Senioren Theatergruppe Immergrün

Die erste Seniorentheatergruppe in Frechen war geboren!
Die erste Seniorentheatergruppe

Seit über 20 Jahren unterhält das SeniorenTheater „Immergrün“  auf verschiedenen Bühnen des Rhein-Erft-Kreises das Publikum mit seinen Programmen.

Angefangen hat alles mit dem Kurs „Verborgene Talente“ im Haus am Bahndamm in Frechen.

Dort trafen sich im Frühjahr 2001 zwölf theaterinteressierte Menschen ab 55, um sich unter der Leitung der Theaterpädagogin Dagmar Deiters in den unterschiedlichsten Formen des Theaterspiels auszuprobieren.

Der Funke sprang schnell über und die  Begeisterung war so groß, dass am Ende des Kurses für acht Teilnehmerinnen feststand: wir machen weiter und erarbeiten ein Sketch-Programm, mit dem wir uns auf der Bühne im Haus am Bahndamm präsentieren wollen.

Die erste Seniorentheatergruppe in Frechen war geboren!


VORFREUDE

Nachdem wir unser letztes Programm über die Nacht und den Schlaf zu den Akten gelegt hatten, waren wir nicht nur auf der Suche nach einem neuen Thema, sondern auch nach neuen Mitspielern!

Die Seniorentheatergruppe Immergrün musste sich neu aufstellen.

Ja, und dann kam auch noch eine Pandemie!!! Aber nun sind wir voller Vorfreude, denn Ende Juli gehen wir mit einem neuen Programm auf die Bühne. Bei der Auswahl der Stücke haben wir uns von Roald Dahl inspirieren lassen, dessen hintergründige Geschichten mit ihren makabren Wendungen genau unseren Geschmack getroffen haben.

Ein Problem ist den Immergrünen auch nach der Aufnahme neuer Mitglieder erhalten geblieben: es fehlen immer noch die Männer! Aber wie heißt es in unserem Programm so treffend: „Männer können wir Frauen auch!“ Und zu unserer eigenen Überraschung klappt das auch hervorragend. Worum es in unserem Programm geht, das sollen Sie natürlich auch erfahren.

Den Figuren geht es wie uns, sie sind voller Vorfreude!!!

Die Polizistengattin Mary Maloney freut sich auf einen entspannten Abend mit ihrem Mann.

Emily Foster freut sich auf eine Reise nach Paris, wo ihre Tochter mit Familie lebt, und ihr Gatte Eugene freut sich, in ihrer Abwesenheit mal im Klub zu wohnen.

Die Cousinen Martha und Berta freuen sich auf einen schönen Sonntag und der Antiquitäten Händler Boggis auf einen erfolgreichen Einkauf.

Die Schwestern Pamela und Adele haben Gäste zum Bridgespiel eingeladen und freuen sich darauf, diesen einen Schabernack spielen zu können.

Leider ist die Freude bei allen Figuren nicht ganz ungetrübt, denn sie sehen sich plötzlich ungeahnten Problemen gegenüber, die sie zeitnah lösen müssen. Vielleicht können sie als Zuschauer ja einige Anregungen für sich persönlich mitnehmen aus unserer Vorstellung.

Wir freuen uns auf alle Fälle über Ihren Besuch